feuerwehrtaucher.info >> Fachartikel >> Wasserrettung in Deutschland

Wasserrettung in Deutschland

Wasserrettung in Deutschland - in Niedersachsen seit 1950
Die Nachkriegszeit, in Deutschland war vieles noch im Aufbau und so sah es auch bei den Feuerwehren aus, ebenso hatte nicht jeder ein Telefon in Reichweite zur Hand. Viele Feuerwehren auf dem Lande hatten gerademal einen TSA, den Sie mittels Trecker zur Brandstelle brachten. Die Ausrüstung bestand aus Helm, Blaumann und Gummistiefel, Schutzkleidung kam erst später und die Motorisierung begann erst wieder, nachdem die Besatzungsmächte den Feuerwehren Fahrzeuge übergaben, damit sie Einsätze fahren konnten. Selbst der Fahrzeugfunk setzte erst in den 60/ 70ern richtig ein und war bei der Waldbrandkatastrophe 1975 in Niedersachsen immer noch ein Thema! Der Einsatz von schwerem Atemschutz kam auch im selben Zeitraum voran und die Tauchgeräte folgten darauf!
Anfang der fünfziger Jahre war es noch so, dass man nach einem Badeunfall tagelang warten musste bis man Gewissheit hatte und den Leichnam von der...

Hinweis: Um diesen Artikel vollständig angezeigt zu bekommen müssen Sie sich zuvor einloggen bzw. sofern noch nicht geschehen vorab registrieren (dauert keine Minute).
Autor: ralf.vandrey (Useraccount)
Erstellt am: 30.11.2010
Erstellt durch: ralf.vandrey

Zurück

bookmark in your browsermister wongpublish in twitterdel.icio.usdigg.comfurl.netlinksilo.dereddit.comspurl.nettechnorati.comgoogle.comyahoo.comfacebook.comstumbleupon.compropeller.comnewsvine.comjumptags.com

Aktualisiert am Montag, den 21.03.2011